Spielkreise

Mehrere Gruppen treffen sich wöchentlich im Evang. Gemeindehaus, Frohnhäuserstr. 8. Etwa 8 bis 12 Kinder und ein Elternteil spielen, singen, basteln, reden und knüpfen Kontakte unter der Anleitung einer Spielkreis-Leiterin.

 

In der Regel beginnt ca. alle 6 Monate eine neue Gruppe (Ausnahme nur dann, wenn wir keine Leiterin finden.)

In einer neuen Gruppe sind die Kinder etwa ein Jahr alt, das Gruppenende ist meist mit Kindergarteneintritt.

Der Teilnehmerpreis ist je angemeldetem Kind pro Vormittag 3 Euro (auch bei Verhinderung des Teilnehmers).

Kontaktperson für Voranmeldungen und Anfragen: Frau Andrea Bongers, Erich-Sailer-Str. 9, Tel.: 07063 / 14 16
(oder E-Mail an: aejbongers [at] aol.com)

 

Im Folgenden ein Auszug aus unserem Infoblatt, das am Anfang alle Teilnehmer/innen erhalten:

 

Sie möchten an einem Spielkreis unserer Kirchengemeinde teilnehmen? Hier einige wichtige Informationen für Sie:

 

Leitung: Qualifizierte Frauen leiten Ihren Spielkreis. Sie sind Erzieherinnen, Sozialpädagoginnen, Lehrerinnen oder Frauen, die sich für Spielkreisarbeit fortgebildet haben. Die meisten haben früher zuerst selbst einen Spielkreis besucht und dann uns und Ihnen zum Nutzen gesagt: "Was mir gut tat und Spaß machte, will ich jetzt auch anderen anbieten."

Seit 10 Jahren funktioniert das ziemlich gut. Zugegeben, nicht immer finden wir aus unserer /Ihrer Kirchengemeinde jemanden, der sich engagiert. Manchmal verwaltet sich darum auch ein Kreis selbst. Seltenst mußten wir einem Schwung ähnlich alter Kinder und Eltern ganz absagen.

 

Ziele: Die Spielkreise möchten in erster Linie Kinder in ihrer Entwicklung fördern durch Spiel, altersgemäßes Basteln, Lieder, Kindergedichte, Musik und anderes. Je nach Spielkreisleiterin gehören auch christliche Elemente dazu. Nebenbei kommen Eltern in Kontakt miteinander und es entstehen Beziehungen zwischen Kindern oder Erwachsenen.

 

Aktive Beteiligung: Unsere Spielkreisleiterinnen wünschen sich Eltern und Kinder, die nicht nur ein Angebot konsumieren, sondern sich aktiv beteiligen. Die Erfahrung zeigt, dass das Gelingen eines solchen Kreises vor allem von Ihrer regelmäßigen Anwesenheit und Ihrer Mithilfe abhängt. (Wie übrigens überall in unserer / Ihrer Kirche.)

 

Zeit: Unsere Spielkreise finden in der Regel von 9.30 Uhr bis 11.00 Uhr statt. Während den Schulferien und an Feiertagen ist Pause.

 

Aufwandsentschädigung: Die Spielkreisleiterinnen bekommen von Ihnen eine Aufwandsentschädigung für Fortbildung, Literatur, Fahrten, Vorbereitungen etc. von 3 Euro je Treffen und Kind. (Bei selbst verwalteten Kreisen wird dasselbe bezahlt. Hier bekommen am Ende jene, die einzelne Treffen vorbereiteten, anteilmäßig die Entschädigung.)

 

Zahlweise: Diese Aufwandsentschädigung wird von den TeilnehmerInnen jeweils zu Beginn eines Halbjahres für alle angebotenen Treffen im Voraus an die Spielkreisleiterin bezahlt. Dazu kommen 4 Euro Bastelgeld je Halbjahr.

 

Die Kirchengemeinde stellt das Gemeindehaus, den Raum, die Heizung, die Reinigung, die Hausmeisterin, die Spielgeräte, den Zuschuss zu Fortbildungen, die Verwaltung etc. zur Verfügung. Darum sind wir wesentlich günstiger als z.B. die Familienbildungsstätte.

 

Kirchenmitglied? Erwachsene Teilnehmer/innen, bei denen weder Sie noch Ihr Partner Mitglied einer Kirchengemeinde sind, bitten wir aus Fairness gegenüber denen, die Kirchensteuer bezahlen, pro Halbjahr 20 Euro an die Evang. Kirchenpflege (Voba HN BLZ 620 901 00, Kontonr.: 600 44 004) zu überweisen.

 

Aufsichtspflicht: Die Spielkreisleiterinnen betonen, dass auch im Spielkreis die Aufsichtspflicht für ihr Kind die Eltern tragen.

 

Windeln: Die Hausmeisterin bittet, dass Windeln jeglichen Füllungsgrades mit nach Hause genommen werden.

 

Wir hoffen Sie fühlen sich in Ihrem Kreis wohl und wünschen Ihnen viele positive Erfahrungen miteinander.