Willkommen

Die Kirchengemeinden Bad Wimpfen und Bad Wimpfen-Hohenstadt begrüßen Dich / Sie herzlich auf ihren Internetseiten!

 

Wir zeigen hier ein kleines Abbild der Aktivitäten und der Arbeit in unseren Kirchen und Gemeinden.  Ihr könnt / Sie können uns bei diesen Angeboten einfach kennen lernen, aber auch den direkten Weg zu den gewünschten Ansprechpartnern finden. Nicht zuletzt: Wir laden herzlich ein zum Mitmachen!

"Unterwegs" Kunst in der Kirche

Unter dem Titel „Unterwegs“ wird im Kirchenraum der Cornelienkirche mit Malerei, Skulpturen, Ausstellungen, Performances, Workshops, Konzerten, Vorträgen und Andachten über mehrere Monate ein Prozess entstehen, der Herkunft, Aufbruch und Zukunft in den Blick nimmt.

„Wo komme ich her?“, „Wo stehe ich?“ und „Wo will ich hin?“ sind grundlegende Fragen unseres Menschseins. Das Schiff ist das Symbol für unser Unterwegssein in der Zeit. Es ist ein Symbol, das Alt-Wimpfener und Neu-Wimpfener einschließlich unserer Migranten und Flüchtlinge miteinander verbinden wird.
Bereits Abraham bekam den Auftrag in ein fremdes Land aufzubrechen und erhielt dazu den Segen Gottes.

Bei der Frage „Wo komme ich her“ werden wir das Reformationsjubiläum 2017 mit Vorträgen, Filmabenden, Konzerten in das Projekt „Unterwegs“ miteinbeziehen.


Das Projekt ist wie unser Leben ein „offenes Projekt“, es wird geplant, diskutiert, verworfen, von vorne begonnen – und am Ende kommt doch alles anders wie gedacht!
Wir freuen uns, Sie in der Cornelienkirche begrüßen zu können.


Pfrin. Dr. Heidi Buch, Bad Wimpfen


Prof. Dr. Katharina Flügel, Bad Wimpfen


Susie Bauer, Künstlerin, Neckarsulm,
                               BBK Baden-Württemberg

  • Meldungen aus der Landeskirche

  • „Mut zur Veränderung“

    "Mut zur Veränderung“ ist das Thema des Filmwettbewerbs „Goldene Gans 2017“, den die Evangelisches Medienhaus GmbH in Stuttgart und das Diakonische Werk Württemberg gemeinsam mit den beiden Landesverbänden für Kindergottesdienst in Baden und Württemberg ausschreiben.

    mehr

  • Otto Schaude ist tot

    Der frühere württembergische Landessynodale und Bischof der Evangelisch-lutherischen Kirche Ural, Sibirien und Ferner Osten, Otto Schaude, starb am Dienstag, 27. September, in Eningen unter Achalm im Alter von 72 Jahren.

    mehr

  • „Alle Menschen haben die gleichen Rechte“

    Das Zusammenleben von Menschen unterschiedlicher Konfessionen und Religionen beschäftigt Kirchen auf der ganzen Welt. Es ist auch Thema bei der derzeit in Stuttgart stattfindenden Partnerschaftskonsultation, zu der die württembergische Landeskirche eingeladen hat. Manasseh Katsa kommt aus dem Norden Nigerias. Ute Dilg hat mit dem CVJM-Mitarbeiter über seine Arbeit und die Situation in seinem Land gesprochen.

    mehr